14. August 2016 by George Anakin News 0

nominated international Top100 Photographer! ‪#‎top100‬

nominated international Top100 Photographer! ‪#‎top100‬

Ein US-Fotograf überragt weiterhin

Brandon Stanton und sein Street-Fotografie-Projekt „Humans of New York“ sind ein Phänomen. Er führt auch die zweite Ausgabe der TOP100 im Jahr 2016 an. Er erreicht mit den WPI-Score von 2.425,85 Punkten (2015: 1.935,10 WPI) einen neuen Rekord und führt deutlich vor dem Hochzeitsfotografen Said Mhamad (859,23 WPI). Mit einem Plus von über 250 WPI-Punkten kann Stanton seinen Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauen. Die Alleinstellung seines Erfolges kann man an folgenden Fakten erkennen: Brandon Stanton erreicht mit über 23 Millionen Fans (2015 noch 14,7 Mio.) mehr Fans im Internet als jeder andere. Doch die meisten Fotografen erweitern ihre Fanbasis stetig. Bereits 13 der TOP100-Fotografen sind Fan-Millionäre (2014 waren es nur drei). Die erfolgreichste Frau im aktuellen Ranking ist die Inderin Rathika Ramasamy auf Platz 15 (121,28 WPI), dicht gefolgt von Emily Soto aus den USA auf Platz 16 (112,74 WPI). In der aktuellen Ausgabe der TOP100 ist die Anzahl der vertretenen Frauen mit 18 Fotografinnen jedoch erstmals rückläufig.

Die Stars der Szene sind in den 70er und 80 Jahren geboren

Während der klassische Künstler sich seine Popularität ein Leben lang erarbeitet, werden mit Hilfe des Internets Talente der Fotografie schneller bekannt. Die in New York lebende Engländerin Lara Jade (Platz 18, Women Platz 3) ist 27 Jahre jung und hat bereits fast 1 Millionen Fans im Social Web. Der jüngste Fotograf in den TOP100 ist die 1992 geborene Französin Alexandra Sophie auf Platz 82. Mehr als zwei Drittel (69 %) der populärsten Fotografen sind in den 70er Jahren und danach geboren und somit jünger als 50 Jahre. Das Durchschnittsalter der Fotografen in den aktuellen TOP100 beträgt 41 Jahre. Fotografen der Jahrgänge nach 1980 haben deutliche Vorteile: Sie kombinieren ihre erfolgreiche Fotografie mit der Fähigkeit der Social-Media-Nutzung und erzielen so hervorragenden Positionen im TOP100-Ranking.

Ich hab ein wenig geloost, bin abgerutscht und bin nur noch auf #Platz: 163. Aus dem Grund arbeite ich weiter an meiner Präsenz im Internet. Nach meiner QEP-Zertifizierung am Ende des Jahres werde ich viele neue Projekte starten. Mein berufliches Portfolio wird sich in den kommenden Wochen leider zum Nachteil von Privatpersonen ändern. Ich beabsichtige nur noch für Unternehmen und im Werbebereich zu shooten. Hochzeiten, Spassshootings...  das lohnt sich in der heutigen Zeit nicht mehr. In der Werbung hat ein guter Fotograf jedoch immer einen Platz. Workshops, Schulungen und Vorlesungen halte ich jedoch nach wie vor ab und ich versuche einigen meiner alten Kollegen unter die Arme zu greifen, die sich kein eigenes Studio mehr leisten können. Aus diesem Grund vermiete ich ab sofort auch mein neues Studio in München Solln. Näheres dazu in den kommenden Tagen…     ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende.

Ich, als Fotograf, habe die Möglichkeit, mit meinen Fotos die Menschen zu berühren und ihnen einen Anlass zum Träumen oder Nachdenken zu geben. Der Grund, warum wir kein besseres Leben für uns erschaffen können, ist der, dass es bereits perfekt ist. Das Problem ist, dass wir diese Vollkommenheit nicht erkennen...

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top