Ist wirklich die Freiheit der Kunst in Gefahr?

Wir sind von tragischen Ereignissen umschattet. Der Terror umgibt uns, bringt ebenso die Angst mit sich, die Familie und sich selbst vor möglichen Anschlägen nicht mehr ausreichend schützen zu können. Mit der Gefahr wächst auch das Feindbild. Alles, was sich verhüllt und andersartig auftritt, eine andere Kultur mit sich bringt, wird zur Herausforderung von Toleranz und Akzeptanz. Daneben zielen die Terroranschläge, insbesondere durch die IS, immer auf Unschuldige und auf Einrichtungen der westlichen Kultur und damit der Kunst. Ob nun das Drama um „Charlie Hebdo“, einer kritischen Zeichnung, die sich durch politische Comics hervortat, oder die jüngsten Todesfälle in Paris, immer wird das Kulturelle angegriffen, da Religion und Kunst sich nicht in allen Kulturen die Waage halten. Wo im Westen beides als freie Entscheidung und Meinungsäußerung gilt, scheint Religion mit Kunstfreiheit woanders nicht möglich zu sein. Doch aufgrund der sogenannten „political correctness“ soll diese nun auch in Deutschland in Frage gestellt werden?

Read On
Back to Top